images

Spirituosen & Gläser Sets

Sortiment & Kollektion

Filter Ergebnisse

Spirituosen, pur oder gemixt.

Gin, Brandy, Fruchtlikör, Obstbrand, Cognac, Armagnac und Liköre gehören zu einer gelungenen Party, wie gute Weine auch. Die Destillate sind pur, on the Rocks, als Longdrink, gemixt als Cocktail, als Aperitif oder als Digestiv ein Genuss. Die Auswahl an Spirituosen bei Weinwunderland ist nicht groß, aber fein für Genießer, die ihren Geschmack finden werden.

Der Trend - hin zum Gin.

Gin (von franz. genévrier: Wacholder) ist eine meist farblose Spirituose mit Wacholder (Wacholderschnaps) und Hauptbestandteil vieler Cocktails, wie des Martini, des Negroni und des Longdrinks Gin Tonic. Weitere Bestandteile wechseln von Hersteller zu Hersteller, beispielsweise Ingwer, Muskat, Orangenschalen oder Paradiesapfel-Kerne. Insgesamt können bei der Gin-Herstellung etwa 120 verschiedene Zutaten als Aromen und Wirkstoffe zum Einsatz kommen.

Sorten: „London Gin“ wird für Gin-Spirituosen verwendet. London Gin ist ein destillierter Gin, der aus Alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs gewonnen und dessen Aroma durch die zweite Destillation von Ethylalkohol in herkömmlichen Destilliergeräten unter Zusetzen aller für die Aromen verwendeten pflanzlichen Stoffe gewonnen wird. Er enthält keine zugesetzten Farbstoffe. Ein London Gin ist immer ein Dry Gin und kann auch als London dry Gin bezeichnet werden.

Die Bezeichnung „Dry Gin“ besagt lediglich, dass das Fertigerzeugnis nicht mehr als 0,1 g Zucker je Liter beinhaltet.

Bei „destilliertem Gin“ müssen die verschiedenen Botanicals vor der Destillation hinzugegeben worden sein.

Herkunft: Der britische und schottische Gin ist weltberühmt. Allerdings hat er starke Konkurrenz bekommen. Deutsche Destillerien laufen ihm den Rang ab. Fast schon im Jahresrhythmus erhalten deutsche Gins die besten Kritiken. Sie schmücken sich mit Auszeichnungen wie „Bester Gin der Welt“, „Premium Gin“ oder „Höchstprämierter Gin der Welt.“

Der wohl bekannteste Gin aus deutscher Brennerei ist der Monkey 47 mit seiner großen internationalen Anerkennung. Seinen besonderen Namen erhielt er von dem britischen Soldaten Montgomery Collins, der nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland stationiert war. Er übernahm im Berliner Zoo die Patenschaft für einen Javaner Affen. Später als Pensionär eröffnete er im Schwarzwald ein eigenes Gasthaus mit dem Namen „Zum Wilden Affen“ und verkaufte dort einen Gin nach eigener Rezeptur. Eine Kultmarke war geboren.

Sein Rezept wurde Jahre später neu entdeckt und auf den deutschen Markt gebracht. Der Monkey blieb erhalten, als Name und mit dem Affen als Logo.

Die Zahl: 47 hat eine doppelte Bedeutung.                                                                                                                                                                                                                  

Zum Einen: Der edle „Schwarzwald Dry Gin“ dreht mit 47 Volumen%.

Zum Anderen: Es sind seine 47 verschiedenen Botanicals die zugegeben werden. Dazu gehören unter anderem neben dem klassischen Wacholder, Schwarzwälder Preiselbeere, Akazienblüten, Fichtensprosse oder Hagebuttenschalen, die diesem Gin seinen außergewöhnlichen Geschmack verleihen und nicht nur in Deutschland zu einem Kultgetränk haben werden lassen. Diese wohlschmeckenden Aromen machen diesen Gin so außergewöhnlich gut.

Gin, pur und gemixt im Glas

Bei vielen Gin-Fans stellt sich die genüssliche Frage: Genieße ich ihn pur oder gemixt? Die geschmackvollste Antwort kann nur heißen: je nach Partylaune.

Es gibt Gins, die besser für Gin & Tonic geeignet sind als andere. Feine Gins kann man genauso ebenfalls pur genießen. Ein guter Gin hat heute den gleichen Stellenwert wie ein alter Rum oder ein reifer Cognac.

Weinwunderland bietet ausgewählten Gin zusammen mit schönen Cocktailgläsern im Set oder auch einzeln das Degustationsglas zum online Kaufen.

Genießer warten nach dem Einschenken einen Augenblick bis sich die Geruchsaromen entfalten, der erste flüchtige Alkohol verflogen ist und nehmen dann die vielen Botanicals und ihre geschmacklichen Facetten als Geruch war, bevor sie den Gin über die Zunge und am Gaumen verteilen.

Gemixt genießen: Die Suche nach dem richtigen Glas für Gin Tonic ist einfach. Tumbler, also Bargläser, sind die besten Cocktailgläser bzw. Longdrink Gläser für ein Mischgetränk aus Gin mit Tonic Waters oder neuerdings auch mit Limonaden. Das Mischungsverhältnis kann zwischen 1:1 und 1:4 liegen und ist je nach Höhe des Alkoholgehalt und den eigenen Vorlieben abzuwägen. Feine, sehr bouquethafte Gins mit „eigensinnigen“ Noten sollten nur vorsichtig mit Tonic Water oder Limonaden gemixt werden, um ihr hervorragendes Bouquet zu unterstreichen, aber nicht zu überlagern.

Weinwunderland hat sehr schöne Markengläser von RIEDEL Glas und SPIEGELAU im Sortiment.

Die Gläser von RIEDEL Glas finden weltweit große Anerkennung. Renommierte Kritiker und Experten bestätigen, dass für die Spirituosen speziell entwickelte, spezifische Gläser von RIEDEL Glas in besonders guter Weise die Harmonie der Aromen in der Nase, auf der Zunge und am Gaumen zum Genuss führen.

Die Glaskollektion von RIEDEL wurde nicht am Reißbrett, sondern durch gezielte Workshops mit vielen Verkostungen von Experten und Fachleuten entwickelt. Das hauchdünne, extrem harte RIEDEL Kristallglas ist vollkommen transparent. Der Genuss bester Spirituosen wird durch die Form des Glases erst richtig zum Spitzengenuss.

Die edlen Gläser der Marke RIEDEL Glas gelten zu Recht als exklusives Geschenk. Sie sind ein beliebtes Präsent für Geburtstage, Hochzeitstage und Jubiläen.

Auch die bestens für Partys und für Feiern geeigneten, sehr strapazierfesten, günstigeren Gläser von SPIEGELAU sind immer eine besondere Geschenkidee im Set oder einzeln mit einer leckeren Spirituose. Und wer sich nicht entscheiden kann, kann sie auch neutral als Geschenkgutschein verschenken.

images

Kostenloser Versand

Bestellungen über 99 €

images

100 Tage Rückgabe

Wenn Waren ein Problem haben

images

Sichere Bezahlung

SSL verschlüsselte Daten

images

Support

24 h Hilfe & Unterstützung